SvenskaSuomeksiEnglishDutch 

 

 

Geschichte

Anfang 20. Jahrhunderts ansiedelten sich die Großeltern von Siv auf dem Grundstück, auf dem Strandbergs stugor & gästhem sich heute befindet. Seitdem das Grundstück der Familie Strandberg gehört, ist da viel los. Während des letzten Jahrhunderts hat der Hof viele Änderungen erlebt.

Varvet 1955

 

Auf demselben Grundstück befindet sich die traditionelle Bootswerft "Zetterström", die von Sivs Vater Anfang 1900 begründet wurde. Er wollte vor allem die åländische Segelschiffe reparieren, die unter anderem auf der sogenannten Weizenstrecke zwischen Australien und England segelten. Sie gehörten dem åländischen Reeder Gustaf Erikson und machten seinerzeit die größte Segelflotte der Welt aus. Ende 1930er Jahren ging die Blütezeit der Segelschiffe leider zu Ende. In den ehemaligen Räumlichkeiten der Bootswerft kann man heute Boote reparieren (lassen). Dort gibt es auch Platzt für Winterlagerung für über 120 Freizeitboote.

 

"Viele Briten, Deutsche und Schweden haben              das Boot bei uns im Winterlager. Im Frühjahr        kehren sie zurück, mieten eine unserer Hütten und          machen das Boot fahrfertig. Viele unserer Gäste          wertschätzen den sozialen Umgang – wenn die        Segler sich am Nachmittag sammeln, haben sie     jede Menge Erfahrungen auszutauschen. Das sind                           interessante Geschichten."

Die Familie Strandberg fing an, sich mit dem Tourismus zu beschäftigen, als die Mutter von Siv in 1930er Jahren begann, Sommergästen Zimmer mit Vollpension zu vermieten. Am Anfang war das Unternehmen kleinangelegt aber Jahr für Jahr haben die Besitzer in den Feriendorf mehr Energie investiert und das Konzept weiterentwickelt. Dank der gemütlichen und meernahen Lage, war und ist Strandbegs stugor & gästhem eine beliebte Unterkunft. Nach den Kriegsjahren wuchsen die Schiffart und der Tourismus stark an, und Tor, der Ehemann von Siv, fing an, neue Ferienhäuser und Hütten zu bauen. 

 

 

 

 

Wir bieten 15 Hütten und drei Wohnungen mit insgesamt 70 Bettplätzen. Die Hütten sind persönlich ausgerichtet und eingerichtet und präsentieren unterschiedliche Jahrzehnte, Baustile uns Stilarten. (Weitere Informationen unter Unterkunft).